Deodorierungsanlage in Schwörstadt planmäßig in Betrieb genommen

Höhere Versorgungssicherheit mit Erdgas für Deutschland und Nord-West-Europa und Ausbau der Flexibilität im grenzüberschreitenden Gastransport.

Das europaweit einzigartige Projekt „Deodorierungsanlage Schwörstadt“ wurde im Dezember 2020 planmäßig in Betrieb genommen. Die Deodorierungsanlage befindet sich im Landkreis Lörrach (Baden-Württemberg) in unmittelbarer Nähe zur schweizerischen Grenze. Im Zuge der Inbetriebnahme wurden die letzten technischen Abnahmen durch den TÜV Süd durchgeführt. Die Bauzeit betrug knapp eineinhalb Jahre. Mit der Inbetriebnahme kann die Anlage in der Spitze bis zu
900.000 Normkubikmeter Erdgas pro Stunde von einem zugefügten Odoriermittel (Geruchsmittel) reinigen.

 


Die Deodorierungsanlage ist ein Gemeinschaftsprojekt der Fluxys TENP GmbH und der Open Grid Europe GmbH und Bestandteil eines länderübergreifenden Reversierungsprojektes. Reversierung bedeutet, dass Erdgas in beide Richtungen, von Nord nach Süd und umgekehrt, transportiert werden kann. Die Anlage trägt dazu bei, die Flexibilität auf dem Transportsystem der Trans Europa Naturgas Pipeline (TENP) weiter zu erhöhen, indem sie den Transport von odoriertem Erdgas aus dem Süden Europas, unabhängig seiner Herkunft, ermöglicht.


Die Deodorierungsanlage stärkt die Versorgungssicherheit in Deutschland und Nord-West-Europa. Aufgrund des europäischen Charakters der länderverbindenden TENP-Leitungen hat die Deodorierungsanlage den Status eines Vorhabens von gemeinschaftlichem Interesse ("Project of Common Interest“) und wurde unter der Aufsicht der INEA (Innovative and Network Executive Agency) durch die Europäische Union gefördert.


In Frankreich wird Erdgas bereits im Fernleitungsnetz mit einem Odoriermittel versehen. In Deutschland geschieht dies erst auf der Ebene der örtlichen Verteilnetze, so dass vor dem Weitertransport durch das deutsche Fernleitungsnetz eine Aufbereitung erforderlich ist, um die Konzentration des Odoriermittels im Erdgas abzusenken. Dies erfolgt in der Deodorierungsanlage Schwörstadt.


Die TENP ist eine europäische Nord-Süd-, und seit dem Jahr 2018 auch eine Süd-Nord-Verbindung für den Transport von Erdgas. Die Fernleitung verläuft über rund 500 Kilometer von der deutsch- niederländischen (bei Aachen) bis an die deutsch-schweizerische Grenze (bei Wallbach).


Eigentümerin der Pipeline ist die TENP GmbH & Co. KG, an der die Open Grid Europe GmbH mit 51 Prozent und die Fluxys TENP GmbH mit 49 Prozent beteiligt sind. Die Kapazitäten der TENP-Pipeline werden durch die Open Grid Europe GmbH und die Fluxys TENP GmbH vermarktet.